Stadtentwässerung Hildesheim Erd-/ Kanalbauarbeiten: Versickerungsbecken/ RW-Kanal


Im Zuge der Erschließung des Gewerbegebietes nordöstlich des Landeplatzes im Stadtgebiet Hildesheim wird die Erweiterung des Regenwasserableitungssystems erforderlich.
Durch vorherige Bauabschnitte wurden bereits teilweise Kanal,- Erd,- Wege,- und Oberbodenarbeiten in diesem Abschnitt durchgeführt.
Die Fa. Ludwig Freytag erhielt am 13.09.2016 den Auftrag für den Erd- und Kanalbau.
Zum Umfang der Maßnahme gehören die Herstellung eines ca. 12.000 m² großen Versickerungsbecken mit einer ca. 220 m langen Versickerungsmulde.
Des Weiteren wird ein Absetzbecken mit den Abmessungen L: 17,00 m B: 4,50 m H: 4,07 m in Ortbetonbauweise hergestellt. Das Absetzbecken wird durch DN 800er Stahlbetonrohrleitungen be- und entfüllt. Zum Regeln der Anlage wird ein Drosselschacht inkl. integrierter Schieberarmatur verbaut.
Zudem wird auf der Baufläche Süd ca. 305 m Stahlbetonrohrleitung DN 1000, ca. 127 m Stahlbetonrohrleitung DN 800 und ca. 20 m Stahlbetonrohrleitung DN 500 verbaut. Insgesamt werden 4 Betonfertigteilschächte DN 1500 und 1 Betonfertigteilschächte DN 1200 verbaut.

Projektdetails: 
BauvorhabenStadtentwässerung Hildesheim Erd-/ Kanalbauarbeiten: Versickerungsbecken/ RW-Kanal
AuftraggeberStadtentwässerung Hildesheim AöR, Kanalstraße 50, 31137 Hildesheim
AuftragnehmerLudwig Freytag GmbH & Co. Kommanditgesellschaft Tief-und Rohrleitungsbau Nordwest
PlanungIng.- Büro Pabsch & Partner, Barienroder Straße 23, 31139 Hildesheim
ZeitraumOktober 2016 bis Dezember 2016
Eckdaten20.900 m³ Erdbau
1.800 m² Schottertragschichten herstellen
5 Stck. RW-Schächte Betonfertigteile
20 m Stahlbetonrohre SB-K-GM DN 500
127 m Stahlbetonrohre SB-K-GM DN 800
305 m Stahlbetonrohre SB-K-GM DN 1000
1 Stck. RW Absetzbecken L: 17,00 m B: 4,50 m H: 4,07 m
1 Stck. RW-Drosselschacht 1,50 m x 1,50 m
1 Stck Regenrückhaltebecken ~ 12.000 m²