Geschichte

Tiefbau Aktiengesellschaft Unterweser (TAGU) war die Namensgebung, mit der bereits im Jahre 1927 der Eintrag in das Handelsregister des Amtsgerichts Butjadingen erfolgte. Schon zwei Jahre später wurde der TAGU der erste große Bauauftrag, die Modernisierung und Verstärkung der Pieranlagen in Nordenham an der Unterweser, erteilt. In der Folgezeit entwickelte sich das Unternehmen über die Region der Wesermarsch hinaus. Insbesondere die in diesen Jahren durchgeführten Deicharbeiten führten zu einem starken Anstieg der Beschäftigungszahl.

Anfang der 70er Jahre konnte die TAGU in das traditionsreiche Oldenburger Bauunternehmen Ludwig Freytag eingegliedert werden.

Eingebettet in diese starke, im Ingenieurbau, im schlüsselfertigen Bau sowie im Rohrleitungs- und Anlagenbau tätige Unternehmensgruppe konnten in den 70er Jahren auch große Arbeitsgemeinschaften gebildet werden, durch die dann Projekte, wie der Bau des Huntesperrwerkes oder ganzer Streckenlose im Binnenwasserstraßenbau abgewickelt wurden.

Neben der weiteren Durchführung schwerer Ramm- und Wasserbauarbeiten wurde ab 1990 das Tätigkeitsfeld der TAGU um den Bereich Spezialtiefbau erweitert und auch damit begonnen erste Arbeiten im europäischen Ausland durchzuführen.

Seit 2005 ist TAGU Partner des Stahlspundwandherstellers Arcelor Mittal und unterhält auf seinem Betriebsgelände in Großensiel unmittelbar an der Weser mit dem MietCenter Nord eines von zwei Spundbohlenlagern der Arcelor Mittal in Deutschland.

Im Jahr 2009 hat die TAGU gemeinsam mit den Norddeutschen Seekabelwerken und der Fa. Schramm die Multi-Purpose-Barge NOSTAG 10 gebaut und betreibt diese seitdem mit den Partnern in der gleichnamigen Gesellschaft NOSTAG.

Die Barge wurde zwischenzeitlich weiterentwickelt und ausgebaut und wird zur Zeit als Kabelleger in der Nord- und Ostsee eingesetzt.

Im Sommer 2010 gelang ein erster Schritt in das osteuropäische Hafenbaugeschäft. Dabei handelt es sich zunächst um den Bau einer etwa 800 m langen Kaianlage für die Erweiterung des Transport- und Warenhafens von Odessa (Ukraine) am Schwarzen Meer.