Navigation schliessen

Projekte

Offshore Basis Cuxhaven - Liegeplatz 9
Errichtung einer Kaianlage (800 m) für den Umschlag von Massengütern und Fundamenten für Offshore Windenergieanlagen. Kombinierte schrägpfahlverankerte Rohrspundwand mit einem auf Ortbetonrammpfählen tiefgegründetem Stahlbetonüberbau und landseitiger Oberflächenbefestigung.

Technische Daten:
Hauptleistung/ -massen: 
Spundwand und Pfähle
ca. 15.000 t
Ortbetonrammpfähleca. 10.600 m bzw. 378 Stück
Nassbaggerarbeitenca. 1.000.000 m³
Deckwerksausbauca. 115.000 m³
Beton liefern und einbauen
ca. 15.000 m³
Betonstahl, Kajenausrüstung, Fender etc.ca. 2.450 t
Vertikaldrainagen
ca. 200.000 m

März 2010 bis Dezember 2011
AuftraggeberNiedersachsen Ports GmbH & Co. KG, Niederlassung Cuxhaven
AuftragnehmerArbeitsgemeinschaft Östl. Erweiterung Offshore Basis Cuxhaven – LP 9: • F+Z Baugesellschaft mbH, Hamburg • Josef Möbius Bau AG, Hamburg • TAGU (Tiefbau GmbH Unterweser), Oldenburg • Heinrich Hirdes GmbH, Hamburg
Eckdaten

Errichtung einer 800 m langen Kaianlage.

Auftragsvolumen48 Mio. € (netto) - Anteil TAGU 8,75 Mio. € (25 % der Ingenieurbau-Arge)