Navigation schliessen

Referenzen

Huntesperrwerk bei Elsfleth
Technische Daten:


Gesamte Breite 119,00 m
Länge der 5 Pfeiler  je 53,60 m
Höhe der Pfeiler über Sohle je13,50 m
2 Schifffahrtsöffnungen L.W.je 26,00 m
2 Seitenöffnungen L.W.je 20,00 m
Verschluss der Schifffahrtsöffnungen  12,70 m hoch
Stemmtore doppelt, je Stemmtorflügel  59 t Gewicht
Verschluss der Seitenöffnungen  12,40 m hoch
Segmentschütze doppelt, je Segmentschütz 75 t Gewicht
Notverschluss der Schifffahrtsöffnungen
2 einschwimmbare Tore  je 80 t Gewicht
2 feste Betonbrücken über den Seitenöffnungen  je 6,50 m breit
2 Rollklappbrücken in Stahlkonstruktion
über die Schifffahrtsöffnungen  je 215 t Gewicht 
(einschl. Gegengewicht)
6,50 m breit
Beton der Pfeiler und Fundamenterd. 54.000 m³
Bewehrungsstahl  rd. 2.300 t
Spundwandstahl  rd. 3.800 t
 
Antriebe:

Stemmtore, Segmentschütze, Brücken Hydraulisch
8 Stemmtorzylinder  je 420/230 mm, Hub 4.450 mm
8 Segmentschützzylinder  je 380/160 mm, Hub 2.150 mm
4 Brückenzylinder  je 280/180 mm, Hub 3.250 mm
Elektrische Leistung  630 kVA, 20/0,4 kV, 50 Hz
1 Notstromaggregat  300 kVA, 380 V, 50 Hz
 
Schließzeiten:

Verschlüsseje 5 min.
Brücken  je 2 min.
1976 bis 1979
AuftraggeberLand Niedersachsen und Freie Hansestadt Bremen
PlanungWSV des Bundes / WSD Nordwest / WSA, Oldenburg
Ausführung

Ausführung in Arbeitsgemeinschaft