Navigation schliessen

Referenzen

Fährhafen Mukran auf Rügen

Mehrzweckkaje: Ro-Ro-Heckrampenliegeplatz 8 für konventionelle Ro-Ro-Ladungsverkehre. Die Mehrzweckkaje wurde als rückwärtig verankerte Spundwand ausgeführt. Profile PSp 800 mit Pzi 612, Längen bis 25 m, Ankerpfähle PST 370 bis 40 m.

Der landseitige Hinterbau der Mehrzweckkaje erfolgte durch Herstellen einer Spülfläche und somit schrittweisen Landaufhöhung. Im Vorwege der Baumaßnahme wurde ein Spüldamm erstellt, in dessen Erweiterung die Mehrzweckkaje integriert wurde. Liegeplatzlänge ca. 200 m, Wassertiefe HN-10,50 m, Einzelfendersysteme für schwere Schiffskonstruktionen, Kaikopfausbildung vorbereitet zur späteren Nachrüstung eines Kaikranes. Stahlbetonkopf.

Ufereinfassung zur Sicherung der Uferlinie bestehend aus Stahlspundwänden l = 18,00 m mit rückwärtiger Verankerung aus Stahlpfählen l = i.M. 34,50 m und oberen Abschluß als Stahlbetonholm.

Länge der neuen Pier- und Uferlinie ca. 300 m.

April 1996 bis Juli 1997
AuftraggeberFährhafen Saßnitz-Mukran GmbH
PlanungKMT Ingenieurgesellschaft mbH, Hamburg
Eckdaten

Länge der neuen Pier- und Uferlinie ca. 300 m

Ausführung

Ausführung in Arbeitsgemeinschaft Ausführung aller Ramm- und Stahlbauarbeiten